Früher war es Brauch, dass die Braut ihre Brautschuhe von gesparten Pfennigen bezahlte. Heute wird dieser Brauch mit Euro-Cents fortgeführt. Dadurch soll die Sparsamkeit der Braut symbolisiert werden.

Während der Hochzeitsfeier gibt es den Brauch der Brautschuhversteigerung. Der Braut wird ihr Schuh „entwendet“. Anschließend wird der Schuh unter den Hochzeitsgästen symbolisch versteigert. Dabei legen die Gäste ihre Gebote in den Brautschuh.

Zum Schluss ersteigert der Bräutigam den Schuh samt den bis dahin eingeworfenen Beträgen. Das Geld bleibt beim Brautpaar, der Bräutigam gibt den Schuh an seine Braut zurück.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Hochzeitbrauch aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation.

Popularität: 84%


COMMENTS / EIN KOMMENTAR

Klasse Blog :-) Komme jetzt regelmäßig!

Stefan schrieb folgenden Beitrag am 06. Sep 09

SPEAK / DEIN KOMMENTAR...
Kommentare werden morderiert.

Return to Top

Brautschuh

Geposted am 20. Aug 09 in Uns Lexikon //, Die Ehe //, Die Hochzeit //. Abonnieren um die Kommentare zu verfolgen. Ein Kommentar. Deine Gedanken oder trackback von Deiner Seite.

Letzte Kommentare

Kategorien

Archiv

FRESH & NEW

Anzeigen:

FEATURED / BEST OF Marry-Bloggings

Brautschleier
Impressum
Brautschuh
Michael Jackson in Love
Haas kann noch nicht heiraten
Barbara Becker und Arne Quinze sagen am 13. September „Ja“!
Britney Spears möchte mal wieder heiraten
Cranberrysaft von Ocean Spray zu gewinnen - für die Flitterwochen :-)
Brautkleid
Zusammenhang?